Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!
Wir wünschen einen informativen Aufenthalt.

Sommerausstellung 2017
Sonntag, 16. Juli 2017 bis Sonntag, 27. August 2017

Die Ausstellung ist geöffnet: Di – Sa 14.30 – 18.00, So 11.30 – 18.00
Eröffnung: Sonntag, 16. Juli 2017, 17.30 Uhr

Aspekte der Sammlung Konzack

Roman Lipski
o. T. (Paar), 2006
Acryl auf Leinwand, 185 x 140 cm

Sammlung Konzack

Kunstsammlungen entstehen aus Leidenschaft, Kalkül oder Zwang. Meistens sind diese Motive miteinander verwoben oder verschieben sich mit der Zeit. Bei Reinhard Conny Konzack liegt das Hauptgewicht eindeutig auf der ersten Kategorie, und er beschäftigt sich mit Kunst auf eine erfrischend unverstellte Weise, die sich nicht um Mainstream des Kunstbetriebs kümmert. Der Programmkinomacher (Kant Kino), Veranstaltungs- und Künstlermanager (u. a. Die Ärzte, Ideal, Extrabreit) fing erst um die Zeit des Mauerfalls an, Kunstwerke zu erwerben. Vorher prägten ausschließlich die Leidenschaft zum Film und zur Musik das Leben des in Neukölln geborenen „Ur-Berliners“. Durch die Beschäftigung mit der bildenden Kunst setzt er die professionelle Beschäftigung mit Kreativität auf einer privaten Ebene fort.

Dr. Marc Wellmann Künstlerischer Leiter, Haus am Lützowplatz, Berlin


NICHT ICH FINDE DIE KUNSTWERKE -SIE FINDEN MICH

Reinhard Conny Konzack

Das sind die Künstler in der Ausstellung:

Christian ACHENBACH, Pit ARENS, Andre BÖHME, Manfred DÖRNER, Lilli ENGEL, ENGEL/RHEINSBERG, Oliver GRÖNE, Joseph KERSCHER, Roman LIPSKI, Nino MALFATTI, Bruce NAUMANN, Floris NEUSÜSS, Ansgar NIERHOFF, Jovana POPIC, Martin RAPS, Raffael RHEINSBERG, Richard SERRA, Dirk SOMMER, Antoni TÀPIES, Tessa VERDER, Junko WADA, Jürgen ZUMBRUNNEN

Raffael Rheinsberg
Schwarz-Afrika, 1971
Holzstelen (Fundstücke) auf Holzsockel


Dank an die Stadt Plön, den Kreis Plön, das Land Schleswig-Holstein und die Förde Sparkasse


Der Bildhauer und Zeichner Ansgar Nierhoff


hat die Kassette „Bilderleben II“, Hommage an Hermann Wiesler, herausgegeben und gestaltet.

Zusammen mit diesem Mappenwerk, das Original Werke von 43 Künstlerin enthält, zeigen wir im Südschiff der Schwimmhalle.

Sieben kleinformatige Stahlskulpturen plus Zeichnung von Ansgar Nierhoff, die er als Editionen und Sonderauflagen schuf.

Konzentrische Ringe, 2006