user_mobilelogo

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite. Wir wünschen einen informativen Aufenthalt!
Als nächste Ausstellungen erwarten Sie unsere:



49. Sommerausstellung
Nichtschwimmer
vom 23. Juni 2019 bis 04. August 2019

Eine Ausstellung mit Jochen Hein.

Ausstellungseröffnung am 23. Juni 2019, 11.30 Uhr
im Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön

Begrüßung: Dieter Pape

Grußworte:
Kulturministerin Karin Prien für das Land Schleswig-Holstein
Kreispräsident Stefan Leyk für den Kreis Plön

Einführung:
Kunsthistorikerin Anne Simone Krüger



Die nächste Führung durch die Ausstellung
findet statt am 11. Juli 2019 um 18.00 Uhr
mit Dieter Pape

 

Am Mittwoch, den 17. Juli 2019 um 19.00 Uhr
findet der Vortrag "Wie gefährlich ist Plastikmüll für Meeresorganismen?"
mit Dr. Mark Lenz in der Ausstellung "Nichtschwimmer" statt.

Jedes Jahr gelangen weltweit schätzungsweise 8 Millionen Tonnen Plastikabfall unkontrolliert in die Meere. Dort wird das Plastik nicht abgebaut und reichert sich so langsam in den marinen Ökosystemen an. Es wird zudem mit den Meeresströmungen über weite Strecken transportiert und erreicht so auch entlegenste Regionen. Während dieses Müllproblem kontinuierlich wächst, steckt die Erforschung der Folgen für die Umwelt noch in den Anfängen. Vor allem die Auswirkungen von Mikroplastik, das aus dem Zerfall großer Plastikfragmente entsteht, sind bislang nur wenig untersucht worden. Dieser Vortrag gibt einen Überblick zum Stand der Forschung, zeigt auf welche Gefahren vom Plastikmüll ausgehen können und welche Maßnahmen zur Eindämmung des marinen Müllproblems getroffen werden können.  

 



Am Mittwoch, den 24. Juli 2019 um 18.30 Uhr
findet ein Künstlergespräch mit Jochen Hein in der Ausstellung "Nichtschwimmer" statt.



 

 

 

 

Während Öffentlichkeit und Medien immer heftiger den kritischen Zustand unseres Planeten, unserer Natur, unserer Lebensgrundlage beklagen und diskutieren, beschäftigt sich der 1960 in Husum geborene und in Hamburg lebende Jochen Hein in seinen Landschafts- und Meeresbildern mit der Erhabenheit dieser Natur, in der der Mensch nicht auftaucht.
Seine wirklichkeitsnahen, detailreichen Malereien präsentieren sich als Urbilder der Natur von tiefgründiger Kraft und großer Hintergründigkeit.
Die beeindruckende Aura seiner Bilder in der Fernwirkung löst sich bei Nahbetrachtung in ungegenständliche, nicht mehr lesbare, eher malerisch tachistisch wirkende Strukturen auf.
Indem er in einem sehr individuellen, vielschichtigen Malprozess auf aufwendig vorbereiteten, geradezu plastischen Untergründen seine Farbschichten gestaltet, weist uns Jochen Hein mit seiner Malerei ganz neue Wege auf. Es ist aber nicht nur die technische Perfektion seiner Bilder, die den aufmerksamen Betrachter berührt; es ist in gleicher Weise seine ikonenhafte Gestaltung der Natur, die zu überzeitlichen Fragestellungen anregt.

 

 

Öffnungszeiten der Ausstellungen: Di – Sa 14.30 – 18.30, So 11.30 – 18.30

Eintritt: frei - Spenden sind willkommen!
Führungen werden kurzfristig bekanntgegeben.

 



Der Kunstverein führt in der Regel jährlich 1-2 "Fahrten zur Kunst" mit seinen Mitgliedern durch (z.B. Kunsthalle Kiel und Bucerius Kunst Forum Hamburg).
Möchten auch Sie Mitglied werden? Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite "Verein" - Mitgliedschaft.