Der Kunstverein ist hervorgegangen
aus einer der raren Bürgerinitiativen
für Gegenwartskunst in Schleswig-Holstein

Vor über 20 Jahren haben Dieter Pape und Valentin Rothmaler mit ganz neuer Konzeption die Organisation der Sommerausstellung auf Schloss Plön übernommen. Zu ihrer ersten Ausstellung 1990 errichteten sie auf der Schlossterrasse die Metallskulptur „Kubus Balance“ von HD Schrader. In der Auseinandersetzung mit diesem, auch als Symbol für die Deutsche Einheit zu verstehenden Kunstwerk, regten sie eine Bürgerinitiative an, deren Einsatz für den Erhalt der Plastik und für die Kunst unserer Zeit 1991 mit dem Preis „Kultur aktuell“ des Landeskulturverbandes gewürdigt wurde. Trotz dieser Auszeichnung wurde Kubus Balance jedoch mit dem Verkauf des Plöner Schlosses an die Fielmann AG am 22. Dezember 2002 abgeräumt.

Kubus Balance vor dem Plöner Schloss
„Kubus Balance“ vor dem Plöner Schloss

Aus der Bürgerinitiative bildete sich 1992 der Kunstverein als Träger der jährlich stattfindenden Sommerausstellung. Bis 1995 konnte die Sommerausstellung noch im Schloss ausgerichtet werden und fand dann ihren neuen Platz in der noch unsanierten Schwimmhalle des Internatsgymnasium. Mit dem von der Stadt Plön unterstützten Erwerb und der umgehenden Sanierung des Gebäudes durch die Marius-Böger-Stiftung konnte das Denkmal 1999 als umgestaltetes Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön wieder eröffnet und als dauerhafte Ausstellungshalle für den Kunstverein gesichert werden. Mit der Sanierung ist hier einer der schönsten Ausstellungsräume in Schleswig-Holstein entstanden.